Für die Kürbissuppe brauchen sie diese Zutaten:

1,5 kg Kürbis (Hokkaido, kleiner Knirps) Stil- und Blütenansatz sowie Kerne entfernen. In grobe Stücke schneiden.
Die Schale kann beim kleinen Knirps mitgekocht werden.
20 g Ingwer Schale entfernen, in Scheiben schneiden
Menge nach Geschmack
3 EL Currymischung
5 dl Orangensaft
1 l Gemüsebouillon
1 Stück Zitronengras-Stengel
5 dl Kokosmilch
Salz und Pfeffer

So gelingt das Kochen:

  1. Kürbis- und Ingwerstücke in wenig Öl in genügend grosser Pfanne andünsten. Mit Curry bestäuben und noch ein bis zwei Minuten weiter andünsten. Ständig umrühren, damit die Curry-Gewürzmischung nicht anbrennt und bitter wird.

  2. Mit Orangensaft ablöschen und zum Kochen bringen. Gemüsebouillon und den Stengel Zitronengras beigeben. Pfanne zudecken und weichkochen.

  3. Vor dem Mixen den Zitronengras-Stengel entfernen. Gut mixen.

  4. Kokosmilch beigeben, nochmals erhitzen. Nach Ihrem Geschmack abschmecken mit Salz und Pfeffer oder Curry und Chiliflocken abschmecken

  5. Zum Servieren die Suppe mit nach Lust und Laune (und Vorrat) ausgarnieren: Schlagrahm, Kürbiskernen, Kürbisöl, Brotcroutons und frische Kräuter.

Suppe auf Vorrat zu haben lohnt sich immer. Wir machen deshalb gerne grosse Mengen und sterilisieren, was nach der ersten Mahlzeit noch übrig bleibt.

So gelingt das Steriliseren:

  • Suppe in saubere WECK-Gläser abfüllen. Sehr hilfreich für einfaches, sauberes Arbeiten sind diese Trichter hier

  • WECK-Gläser mit Gummiring und zwei Klammern verschliessen


  • Im Steamer bei 90°C 45 min. sterilisieren. Anschliessend auskühlen lassen.


Das Sterilisieren ist übrigens der Grund, weshalb es in diesem Rezept weder Zwiebeln noch Lauch hat. Denn diese beiden Zutaten würden trotz erhitzen beim Kochen und Sterilisieren gären.

Um mit der Kürbissuppe im Weckglas keine unangenehmen Überraschungen in ihrem Vorratslager zu erleben, sollten Sie gleich jetzt die Dichtheit prüfen. Entfernen Sie zu diesem Zweck die Klammern vom Weckglas und testen Sie am Glasdeckel, ob dieser durch das Vaccum festhält. Ist jedoch kein Vaccum vorhanden und lässt sich der Deckel einfach wegheben, dann ist dieses Weckglas nicht sterilisiert und zum Aufbewahren bei Raumtemperatur nicht geeignet. Stellen Sie es in den Kühlschrank zum baldigen Verzehr, oder wiederholen Sie den Vorgang. Achten Sie auf Sauberkeit beim Rand des Weckglas, Gummidichtung und Glasdeckel. Erhöhen Sie gegebenenfalls die Temperatur und Verlängern Sie die Zeit.